Begegnungen mit Jesus

0,00 

Die beste Nachricht aller Zeiten bleibt: Jesus Christus selbst war auf dieser Erde. Der Sohn Gottes war in Israel unterwegs, an Stäten, die man heute noch besuchen kann. Jesus war Gott zum Anfassen. Wer in das Gesicht Jesu Christ schaute, der sah, wie Gott ist.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Jesus kam, um für unsere Schuld als Menschen zu sterben. Aber Jesus nahm auch teil an unserem Leben. Die Evangelien beschreiben, wie Menschen dem Retter der Welt begegnet sind. Wir treffen auf Menschen, die verzweifelt sind oder von der Sünde festgehalten werden. Menschen, die körperlich leiden oder Menschen, die Jesus dienen wollen.
Aber längst nicht jeder, der Jesus auf dieser Erde getrofen hat, dachte Gutes über den Sohn Gotes. Wir begegnen den Pharisäern, die Jesus leidenschaflich ablehnten. Auch die, die am Glauben der Leute verdienen wollten, sahen in Jesus keinen Retter, sondern jemanden, der ihr Geschäft bedrohte. An Jesus scheiden sich also die Geister. Das war damals so, das ist heute so. Doch der Herr der Herren ruf zu allen Zeiten Menschen in seine Nachfolge. Er will, dass auch wir IHM persönlich begegnen.

 

1 Jesus begegnet dem Hauptmann von Kapernaum Matthäus 8,5-13
2 Jesus begegnet der Frau auf (Partner-) Suche Johannes 4,4-42
3 Jesus begegnet „Jüngerkandidaten“ Lukas 9,57-62
4 Jesus begegnet dem besessenen Gerasener Lukas 8,26-39
5 Jesus begegnet den Jüngern auf dem Meer Matthäus 14,22-33
6 Jesus begegnet der Frau mit Blutluss Lukas 8,43-48
7 Jesus begegnet den Pharisäern Matthäus 23,1-36
8 Jesus begegnet Petrus Johannes 21,1-23
9 Jesus korrigiert seine Jünger Markus 9,33-37
10 Jesus begegnet Martha und Maria Lukas 10,38-42
11 Jesus begegnet Pilatus Johannes 18,33-19,16
12 Jesus begegnet dem Erzbischof Johannes 3,1-21